• Resi

Worte zum Nachdenken

über sich, das Leben und das was wirklich wichtig ist


Gedanken tanken auf Gran Canaria

„Du bist der Schöpfer deines Lebens. Mit jedem Gedanken, jedem Gefühl, jeder Handlung erschaffst du dein Leben. Die Welt, die du wahrnimmst, ist die direkte Reflexion deiner inneren Welt, der Dinge, die du für möglich hältst. Wenn du dir mehr Fülle, Liebe, Leichtigkeit, Freude, Erfolg und Gesundheit in deinem Leben wünschst, erschaffe diese Realität in dir. Nur wenn sie in dir Raum bekommt, wird sie auch in deinem äußeren Leben Gestalt annehmen. Unser Gehirn richtet seinen Fokus automatisch auf das, was für dich wichtig ist. Wenn du davon überzeugt bist, dass es für dich möglich ist, ein außergewöhnliches Leben zu erschaffen und du konstant und kontinuierlich in Einklang mit dieser Überzeugung handelst, kann dich nichts und niemand auf deinem Weg aufhalten. Dein Bewusstsein, dein Spirit, deine Seele ist grenzenloses Potential, das sich durch dich ausdrückt. Du bist frei. Halte alles für möglich und das Unmögliche wird für dich zur Normalität werden.“ ~Laura Malina Seiler~

Ganz tolle und wahre Worte wie wir finden. Danke an Katharina die mich auf „Laura Malina Seiler „aufmerksam gemacht hat und von Herzen auch nochmal vielen Dank an Sophie Carlotti die mich dazu gebracht hat mich meiner spirituellen Seite wieder mehr zu widmen. Die letzten Jahre haben uns gezeigt dass man sich mit ein bisschen Mut, Leichtsinn, den richtigen Menschen an seiner Seite (Partner, Freunden, Familie), Rückhalt, Leichtigkeit, Willensstärke, Offenheit und Liebe durchaus ermöglichen kann, ein aussergewöhnliches Leben zu führen, welches uns Freiheit schenkt und das Unmögliche zur Normalität werden lässt. Früher war es Reisen, heute ist es unser Leben. Wir haben es geschafft uns ein Leben zu erschaffen welches nicht nur daraus besteht arbeiten zu gehen um sich die Miete leisten zu können , Versicherungen zu bezahlen , Verträge abzubezahlen und sich ein mal im Jahr einen Urlaub leisten zu können in dem man sich von der ganzen Arbeit erholen soll. Wir haben es geschafft uns ein Leben zu erschaffen in dem wir Zeit haben zum nachdenken, in dem wir Zeit haben Sachen und uns zu hinterfragen und auf den Grund zu gehen, in der wir immer wieder auf der Suche sind und selbst zu finden, in der wir andere Werte leben können bei denen es weniger um Materialismus und Konsum geht.

Es gibt so viel zu sehen auf dieser Welt , so viel zu erleben, zu entdecken und zu erforschen. Und nein, natürlich sind es nicht nur schöne Dinge und Erfahrungen die wir sehen und machen , es gibt auch grauenhafte Dinge, wie Armut, Gewalt, Kriege, Ungerechtigkeiten... dass sind dann genau die Dinge die uns das Leben mit anderen Augen sehen lassen und uns zeigen wie glücklich wir uns schätzen können in einem Land aufgewachsen zu sein in dem Frieden herrscht , in dem es genug Essen und Trinken gibt, in dem wir ein Dach über dem Kopf haben und nicht jeden Tag Angst und Schrecken leiden müssen. Es erinnert uns noch einmal mehr daran, dass wir doch dankbar dafür sein sollten für das was wir haben, für die Freiheiten die wir haben und dass wir diese auch nutzen sollten.

Laura Malina Seiler schrieb einmal einen wunderschönen Text den wir nicht besser hätten in eigene Worte fassen können:

„Wenn wir eines Tages diese Welt verlassen werden, wird bei der Beerdigung mit Sicherheit niemand darüber sprechen, wie viel Geld zu dem Zeitpunkt noch auf deinem Konto ist, welches Auto in deiner Garage steht, wie viel Quadratmeter deine Wohnung hat, wie viel Follower du bei Instagram hast, was dein schönstes paar Schuhe war oder wie viel Wert deine teuerste Uhr ist. Warum nicht? Weil all das in Wahrheit keine Rolle spielt. Worüber die Menschen an der Beerdigung sprechen werden, ist, was ihr zusammen erlebt habt, wie du ihnen mal aus der Patsche geholfen hast, als sie nicht weiter wussten, wie du ihnen zugehört hast, wenn sie Kummer hatten, wie du immer allen um dich herum Hoffnung geschenkt hast, wenn sie nicht weiter wussten, wie du aus tiefstem Herzen geliebt hast und wie du einen wirklichen Unterschied in ihrem Leben gemacht hast. Ich mag den Tod, weil er die Dinge wieder in Relation bringt. Er hilft uns, uns daran zu erinnern, was wirklich im Leben zählt und was nicht. Bedeutet das, dass dir Geld und ein schönes Auto oder eine schöne Wohnung egal sein sollten? Nein, das muss es absolut nicht. Es bedeutet, dass du diese Dinge nicht zu dem Preis von all dem, was am Ende wirklich zählt, eintauschen solltest. Erfolg ist etwas wundervolles, aber er ist wertlos, wenn der Preis dafür deine Gesundheit, deine Familie und deine Freunde ist. Wie möchtest du in den Herzen der Menschen, die dich lieben, in Erinnerung bleiben? Die Antwort auf diese Frage zu leben, ist die Aufgabe vor der wir alle stehen.“ ~Laura Malina Seiler~

Puuhhh Gänsehaut pur. Es ist immer wieder aufs Neue wichtig zu hinterfragen was einem wichtig ist im Leben. Seine Bedürfnisse und Befindlichkeiten auch mal hinten anzustellen für Menschen die unsere Hilfe gerade gut gebrauchen können. Lernen zu vergeben und mal einen Haken dran zu machen , an Entscheidungen die schon längst gefällt worden sind, Dinge die schon längst passiert sind, die man eh nicht mehr ändern kann. Träume in die Hand zu nehmen und zu verwirklichen , das Handy auch mal weglegen zu können und nicht immer erreichbar zu sein, sich die Zeit zu nehmen mal nur bei sich zu sein. Wir leben nur einmal in diesem Leben und wir können nicht wissen wann es für uns zu Ende geht. Darum sollten wir nicht immer zu lange auf DEN richtigen Moment warten, uns nicht nur von Ängsten bremsen lassen, auch mal ein Risiko eingehen , sich nicht so viel ärgern über all das was nicht geht und was blöd ist und dann noch nicht mal was tun um etwas an der Situation zu ändern mit der man so unzufrieden ist .

Letztendlich haben wir selbst unser Leben in der Hand. Es fängt bei unseren Gedanken an, wie wir es steuern. Da es endlich ist, sollten wir es doch so lebenswert wie möglich machen für sich und alle anderen Lebewesen dieser Erde.

Wir denken gerne und oft über diese Themen nach und finden uns doch selbst immer wieder im Hamsterrad wieder. Auch wir stecken im ständigen Prozess des Hinterfragens und wieder schwach Werdens. Das gehört aber sicher auch dazu und hilft uns auf unserem Weg. Hoffentlich auch mal als kleine Inspiration für Euch.

von Herzen, Resi

DSCF5242.JPG

Wir sind Resi und Erik. Hier auf unserem Blog möchten wir unsere Erlebnisse beim Reisen sowie Gedanken zu Gott und die Welt mit dir teilen. Wenn du wissen möchtest, wie alles begann, dann schau doch mal hier.

weiterlesen

 

Hol dir unseren Newsletter